Madeleines

Madeleines Rezept
Madeleines

Madeleines – Das königliche Gebäck aus Frankreich.

Das französische Bäckerhandwerk ist bekannt für seine Vielzahl an unwiderstehlichen Köstlichkeiten. Da wären zum Beispiel Baguette, Brioche, kleine Tartelettes, Éclairs oder auch Canelés. Eines leckerer als das andere! Wie soll man sich da nur entscheiden?!

Eine weitere dieser ganz besonderen Backwaren sind die „Madeleines“.
Sie haben die Form einer Jakobsmuschel und bestehen aus einem fluffig leichten Teig, der Dir schon beim Gedanken daran den Tag versüßt.

Der Legende nach wurden die ersten Madeleines im Jahre 1755 für den König von Polen gebacken, der damals im Exil auf Schloss Commercy in Lothringen lebte.
Als dieser einen großen Empfang veranstaltete, kam es zum Streit zwischen dem Hofmeister und dem hofeigenen Koch. Ohne ein Dessert für den König und seine zahlreichen Gäste zubereitet zu haben, verließ daraufhin der hofeigene Koch noch während des Empfangs erbost das Schloss. Damit der König seinen Ruf als guter Gastgeber nicht verlor, bot die junge Küchenmagd Madeleine Paulmier dem König an, Kuchen für die Gäste nach dem Rezept ihrer Großmutter zu backen. Aufgrund mangelnder Alternativen stimmte dieser dem Angebot zu.
Der König und seine Gäste waren von dem namenlosen Gebäck der Küchenmagd überaus begeistert. Für ihre edle Tat bedankte sich der König bei Madeleine Paulmier, indem er das Gebäck nach ihr benannte.

Weltweiten Ruhm erlangten die „Madeleines“ jedoch erst circa 150 Jahre später durch den Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ des französischen Schriftstellers Marcel Proust.

Wie auch Du diese leckeren Madeleines herstellen kannst, beschreibe ich Dir im nachfolgenden Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutatenliste für die „Madeleines“:

130g Zucker
125g Butter
100g Mehl
50g Mandeln (gemahlen)
30g Honig
5g Backpulver
3 Eier
Salz

Zusätzlich:

Madeleine-Backform
Spritzbeutel mit mittelgroßer Tülle

Zubereitung:

130g Zucker  ●  125g Butter  ●  100g Mehl  ●  50g Mandeln (gemahlen)  ●  30g Honig  ●  5g Backpulver  ●  3 Eier  ●  Salz

  • Heize den Backofen auf 180°C (Umluft) vor.
  • Erwärme die Butter in einem Topf solange, bis diese sich vollständig verflüssigt hat. (Wichtig: Die Butter darf nicht braun werden!)
  • Gib den Zucker, die Eier und den Honig in die Schüssel Deiner Küchenmaschine.
  • Rühre diese Zutaten mit Hilfe des Schneebesens zu einer hellen schaumigen Masse.
  • Siebe das Mehl in die schaumige Masse.
  • Füge die gemahlenen Mandeln, das Backpulver, eine Prise Salz und die geschmolzene Butter hinzu.
  • Lasse die Küchenmaschine die Mischung zu einem glatten Teig verrühren.
  • Stelle den fertigen Teig für 15 Minuten in den Kühlschrank.
  • Fette die Vertiefungen der Madeleine-Backform mit etwas Butter.
  • Rühre den gekühlten Teig noch einmal kräftig mit dem Schneebesen durch.
  • Bestücke einen Spritzbeutel mit einer mittelgroßen Tülle.
  • Fülle den Teig in den Spritzbeutel.
  • Spritze den Teig in die Vertiefungen der Backform bis jede Vertiefung zu circa 2/3 gefüllt ist.
  • Backe die Madeleines im vorgeheizten Backofen für 8 Minuten.
  • Lasse die fertigen Madeleines 5 Minuten in der Backform abkühlen.
  • Nimm die etwas abgekühlten Madeleines aus der Backform und lasse sie vollständig abkühlen.

Welches französische Gebäck isst Du am liebsten?
Schreib es mir unten in die Kommentare!

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Madeleines Pinterest Cover

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.